Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie
 Universitätsmedizin Leipzig

Endoprothetik / Gelenkersatz am Uniklinikum Leipzig

Nach Ausschöpfen der konservativen Therapiemethoden wie Physiotherapie, Medikamente, Strombehandlungen und gegebenenfalls Injektionen ins Gelenk sollte die Arthrose operativ behandelt werden. Hierbei besteht die Möglichkeit die erkrankten Gelenkanteile zu entfernen und durch Kunstgelenke (Endoprothesen) zu ersetzen.

Koxarthrose

Die Koxarthrose ist der Fachbegriff für die Abnutzungserscheinung des Hüftgelenkes. Typische klinische Zeichen sind das Auftreten von Schmerzen in der Leiste bis zum Knie sowie Bewegungseinschränkungen. Bei entsprechender Indikation erfolgt als operative Möglichkeit die Implantation einer Hüfttotalendoprothese (HTEP).

Hierbei handelt es sich um den Ersatz von Hüftpfanne und Hüftgelenkskopf. Die Implantate werden mit oder ohne Knochenzement verankert, je nach Knochenqualität. Je nach Grad und Art der Abnutzung des Hüftgelenkes steht eine Vielzahl von Implantaten zur Verfügung. Bei Eignung des Befundes wird eine minderinvasive Operationstechnik angewandt, welche zu einer geringeren Traumatisierung des Gewebes und einer schnelleren Mobilisierung der Patienten führt.

  Koxarthrose Koxarthrose     Hüfttotalendo Hüfttotal-Endoprothese    
         
  Kurzstielendo Kurzstiel-Endoprothese     Normalstielendo Normalstiel-Endoprothese    

Gonarthrose

Die Gonarthrose bezeichnet die Abnutzung des Kniegelenkes. Klinische Zeichen sind auch hier Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sowie eventuell eine fortschreitende Fehlform des Beines (O-Bein, X-Bein). Der Gelenkersatz wird als Knietotalendoprothese (KTEP) bezeichnet.

Hier werden die Gelenkflächen von Oberschenkelknochen (Femur) und Schienbein (Tibia) ersetzt. Zwischen die beiden Gelenkteile aus einer Metalllegierung wird ein Plastikinlay eingefügt, um eine adäquate Beweglichkeit zu gewähren. Wir verwenden in unserer Klinik in erster Linie Knieendoprothesensysteme der Firma DePuy (LCS Complete und LCS Complete Revision)

  Gonarthrose Gonarthrose     Knietotal Knietotalendoprothese     KTEP Röntgenbild KTEP

Abnutzungserscheinungen des Schultergelenkes (Omarthrose)

Abnutzungserscheinungen des Schultergelenkes (Omarthrose) können ebenfalls endoprothetisch versorgt werden, wobei hier aufgrund der vorwiegend muskulär bedingten Gelenkführung einige Besonderheiten beachtet werden müssen, welche im Rahmen einer ambulanten Vorstellung abgeklärt werden.

  Omarthrose Omarthrose     Schultergelenk Schultergelenksendoprothese

Weitere künstliche Gelenke

Eine Versorgung mit Kunstgelenken ist auch bei Arthrosen anderer Gelenke möglich. Zu nennen sind hier insbesondere das Ellenbogengelenk, das obere Sprunggelenk, das Handgelenk, das Daumensattelgelenk sowie die Grundgelenke der Finger. Die Indikationsstellung für eine endoprothetische Versorgung der genannten Gelenke sollte ebenfalls im Rahmen einer ambulanten Vorstellung geklärt werden.

  ellenbogen Arthrose Ellenbogengelenk   
  Endo-Sprunggelenk Endoprothese Sprunggelenk     HAnd Arthrose Handgelenk     Sprunggelenk Arthrose Sprunggelenk
  Ellenbogen2 Endoprothese Ellenbogengelenk     Endo-Daumen Endoprothese Daumensattelgelenk   
  Endo-Finger Endoprothese Fingergelenk   
  Endo-Hand Endoprothese Handgelenk


Sie haben einen Gelenkverschleiß, der eine operative Versorgung mit einem Kunstgelenk erfordert, und zusätzlich andere Erkrankungen, die für diese Operation von Bedeutung sind?

Haben Sie eine Psoriasisarthropathie (Gelenkerkrankungen bei Schuppenflechten) oder unklare Allergien?
Im Rahmen unserer Kooperation mit der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie unter Leitung von Prof. Dr. med. J. C. Simon bieten wir Ihnen eine prä- und postoperative Abklärung, Betreuung und Behandlung Ihrer Grunderkrankungen oder Allergien an:

 in der Sprechstunde für Allergologie
 in der Sprechstunde für Allgemeine Dermatololgie

Leiden Sie an Blutgerinnungsstörungen /Hämophilie?
Durch unsere Zusammenarbeit mit dem Hämophilie-Zentrum unseres Klinikums unter der Leitung von PD. Dr. S. Petros können wir Ihnen bei der Abklärung, sowie bei der prä- und postoperativen Betreuung und Behandlung Ihrer Erkrankung behilflich sein.

http://kinderonkologie.uniklinikum-leipzig.de/kindonko.site,postext,haemophilie-zentrum.html

Sie haben Rheuma?
Bei rheumatischen Erkrankungen helfen wir Ihnen gerne über unsere enge Kooperation mit dem Rheumazentrum unseres Klinikums unter der Führung vom Prof. Dr. C. Baerwald zur interdisziplinären Diagnostik und Behandlung der komplexen Rheuma-Erkrankungen.

http://www.uni-leipzig.de/~rheuma/






 
Letzte Änderung: 03.03.2015, 13:01 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie