Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie
 Universitätsmedizin Leipzig

Septische Chirurgie am Uniklinikum Leipzig

Behandlungsspektrum

  • Chronische Infektionen der Knochen, Gelenke und Weichteile der Extremitäten, der Wirbelsäule und des Beckens.
  • Infektionen nach Osteosynthesen und Prothesen
  • angeborene und posttraumatische Beinlängendifferenzen und Achsfehlstellungen
  • traumatische und erworbene Knochendefekte
  • Know How in Behandlungen von Problemkeimen
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Mikrobiologie und Pharmakologie
  • Dekubitus

Operative Verfahren

Eingesetzt werden sowohl aktuelle als auch altbewährte Verfahren zur Infektsanierung bzw. Extremitätenverlängerung.

  • Ilizarov-Technik mit unterschiedlichen Fixateur-Systemen
  • Korrekturosteotomien des Knies und der Hüfte
  • Einbau künstlicher Gelenke nach Ausheilung des Infektes in der Endoprothetik

Behandlungsbeispiele


Spacerversorgung nach Infektion einer Hüfttotalendoprothese,
Implantation einer Revisionsprothese
nach Ausheilung des Infekts

  Hüfte 1
  Hüfte2
 

Spacerversorgung nach Infektion
einer Kniegelenkstotalendoprothese
  Knie1   Knie2
 
   

Neuimplantation einer Knieendoprothese
nach Ausheilen des Infekts

  Knie3   Knie4


Stationäre Patientenbetreuung

  • moderne Einzel- und Zweibettzimmer
  • Betreuung auf separater Spezialstation
  • spezielle Physiotherapie
  • psychotherapeutische Betreuung
  • individuelle Schmerztherapie
  • separater septischer OP-Saal

Ambulante Patientenbetreuung

 
Letzte Änderung: 24.07.2014, 09:33 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie